mutter 1

Vor Kurzem teilte meine Tochter in den sozialen Netzwerken eine Episode, in der sie schilderte, wie sie einer rumänischen(?) Bettlerin mit Kind etwas zum Essen kaufte. Das Besondere daran: sie hatte sich eine Weile zu der Frau gesetzt, mit ihr gesprochen und etwas über ihr Leben erfahren. Nicht viel. Und wer weiß, was davon stimmte. Und ob die Frau das Essen später wegwarf. Und ob ihr das erbettelte Geld nicht später weggenommen würde. Und ob das Kind überhaupt ihr eigenes war. Wer weiß das schon so genau.

All‘ dies wurde wenig später von klugen Kommentatoren ganz richtig angemerkt.

Auch ich gebe kaum jemals Straßenbettlern etwas. Wenn, dann Musikern, aber nicht, weil sie arm sind, sondern aus Dankbarkeit und Freude.

Das Bild dieser jungen indischen Frau hängt seit fast dreißig Jahren in meinem Büro. Damals habe ich gebettelt. Nämlich um ein Foto. „Darf ich“, fragte ich bittend und sie hielt mir strahlend ihr Kind entgegen. Und ich junge (damals) kinderlose Frau fühlte mich reich beschenkt. Wer weiß, was aus ihr und ihrem Kind wurde. Vielleicht wurde aus dem kleinen Jungen ein IT-ler in einem Großraumbüro. Vielleicht ein Bauer in Schuldknechtschaft. Vielleicht ein Fimstar in Bollywood. Wer weiß das schon so genau.

Aber das, was bleibt und was uns Menschen über alle Grenzen von Sprache, Religion und Kultur verbindet, sind solche magischen Momente, in denen man einander ins Herz blickt. Momente, in denen nicht berechnet wird, sondern beschenkt.

Nicht alles, was richtig ist, ist auch gut.

Nicht alles, was gut ist, ist auch richtig.

Und das ist gut so.

 

Posted by:ulrikeblatter

Autorin, Ärztin, Gärtnerin, Reisende, Freundin - ich begegne Menschen und liebe das Leben. Immer. Bedingungslos. Auch wenn es weh tut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s