Einmal Auschwitz und kein Rückfahrticket

Oder: Von der Erfindung des Massentourismus Der Titel klingt zynisch? Vielleicht. Aber das, was dahintersteckt, ist an Zynismus[1] auch kaum zu überbieten. Heute vor 80 Jahren brannten in Deutschland die Synagogen. Deshalb heute ein spezieller Blick auf unsere Baltikumreise vom Sommer 2018. Ich taste mich an das Thema heran, das mehr oder weniger ausgeprägt die…

Weiterlesen

Warum ich mir mein echt deutsches Schnitzel nicht madig machen lasse. (Oder doch?!)

Kantinen von Schulen und Kindergärten sollten nach Ansicht von Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) regelmäßig Gerichte mit Schweinefleisch anbieten. „Dass unsere Kinder kein Schweinefleisch mehr bekommen, ist völlig inakzeptabel“, schrieb die Hamburger Morgenpost am 28.12.2016.“ [1] Das ist ein sehr gutes (sic!) Beispiel dafür, wie eine an sich sinnvolle Fragestellung („Was ist eine gesunde und ausgewogene…

Weiterlesen

9.11.2016 – Trotz-Trump

  Wisst Ihr was gut tut an einem Tag wie heute? Ich sitze am Schreibtisch und schreibe Texte. Nein, nichts Literarisches, sondern Mails in fürchterlichem Behördenkauderwelsch. Es geht um Fristen. Termine. Stempel. Übersetzungen. Beglaubigungen. Ich feile an Formulierungen, versuche komplizierte Sachverhalte möglichst transparent darzustellen. Bin ich eine Bittstellerin? Nein, eher eine Über-Setzerin, eine Fährfrau zwischen…

Weiterlesen

In Zeiten wie diesen … Eine kurze Geschichte der Resilienz oder: Wohin soll das noch führen und was das alles mit unserer Arbeit in Bosnien zu tun hat.

In Zeiten wie diesen … reden Wissenschaftler von Resilienz. Das klingt dann fast so, wie im Zweiten Weltkrieg: „Keep calm, and carry on“ oder so ähnlich. Die dicke Haut als erste Bürgerpflicht. Etwas unfeiner: Sch…egal-Mentalität. Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit beim Kirschenpflücken vom Baum zu fallen oder bei Pokemon-Go von der Klippe, immer noch größer, als…

Weiterlesen